Toggle Menu

Brutale Rituale in Flensburg

Handball-Jugendakademie

Die Recherche ist mittlerweile nominiert für den Bremer Fernsehpreis 2019. Am 08.November findet die Verantstaltung statt.

ALLE NOMINIERTEN

 

"Drei Jugendliche halten Ole B. fest und ziehen ihm das T-Shirt aus. Ein vierter dreht ihm mehrmals die Brustwarzen um - mit einer Rohrzange. Auch seine Schreie und sein Widerstand helfen dem Jungen aus dem Kreis Ostholstein nicht. Im Türrahmen stehen zahlreiche weitere 14- bis 17-Jährige, sehen diesem Ritual zu - ohne zu helfen. "Es war schrecklich. Ich hatte große Angst", sagt Ole B. heute. Das alles passiert am 17. März 2016 in der Jugendakademie, die finanziell aus dem Umfeld vom aktuell amtierenden deutschen Handballmeisters SG Flensburg-Handewitt unterstützt wird.", Quelle: ndr.de/sh

Schon vor einigen Jahren hatte ich eine Recherche rund um die "Flensburg Akademie" begonnen, nachdem eine mir privat damals nicht weiter bekannte Person einen Hinweis auf ein "Zangenritual" gegeben hatte. Ich hatte mich sogar in der Akademie eingemietet, auf Wunsch der Hinweisgeberin aber von einer Veröffentlichung abgesehen. Bis "Der Spiegel" auch von der Geschichte mitbekommen hat. 2019 kam es dann zur Veröffentlichung.

Die ganze Geschichte

 

Carsten Janz
Journalist, Blogger & Dozent